Die Wilfrieds mit neuem Theaterstück

Das Bett der alten Dame

Hannelore hats satt! Das Bett der alten Dame im heimischen Gelsenkirchen ist selbst an ihrem Geburtstag belagert von überfürsorglichen oder fernsehglotzenden Familienmitgliedern. Wie die trickreiche alte Dame es schafft, mit einem Umweg über Mallorca die lästigen Bittsteller abzuschütteln und sich ein spätes Glück zu zweit zu sichern, zeigt die Theatergruppe der Wilfried-Rasch-Klinik „Die Wilfrieds“ in ihrem höchst vergnüglichen neuen Stück.

Unter der Leitung der freien Regisseurin Katja Willebrand und Körperpsychotherapeutin Andrea Radandt haben neun Patienten ein flottes Theaterstück mit überraschenden Wendungen und witzigen Dialogen entwickelt. „Am Anfang war das Bett“, berichtet die Regisseurin und erklärt: „Ausgehend von diesem Bühnenobjekt haben die Patienten mit uns improvisiert, kleine Sequenzen entwickelt, wieder verworfen oder weiter ausgearbeitet, bis wir schließlich ein in sich schlüssiges Stück ausgearbeitet hatten.“

Fast ein Dreivierteljahr haben Ausarbeitung und Proben des knapp einstündigen Stücks gedauert. Erstmals liefern einzelne Darsteller sogar Gesangseinlagen ab, die vom Publikum bei der Premiere begeistert aufgenommen wurden. Insgesamt dreimal wird das Stück intern in der zweiten Osterferienwoche vor Patienten, Beschäftigten und interessierten Angehörigen aufgeführt. Und am Ende wächst die Erkenntnis – nicht nur für Hannelore: In Gelsenkirchen ist es doch am schönsten...!

⇑ Zum Seitenanfang