Aktuelle Corona-Info: Besuche ausgesetzt

Für die Dauer des Lockdowns leider keine Besuche möglich

Um einer möglichen Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2  innerhalb der Klinik vorzubeugen, müssen Besuche leider für die Dauer des erneuten Lockdowns, vorerst bis zum 10. Januar 2021, ausgesetzt werden.

Mit Blick auf die Gesundheit unserer Patienten und Beschäftigten sehen wir uns angesichts der aktuellen Infektionslage zu dieser Maßnahme gezwungen. Leider sind davon auch Besuchswünsche über die Feiertage betroffen.

Als kleine Alternative bieten wir Angehörigen die Möglichkeit, Geschenke und Mitbringsel für Patienten an der Pforte abzugeben. Wichtig ist, dass der Patient dem Behandlungsteam einen Tag vor der Abgabe Bescheid gibt, damit die Pforte rechtzeitig unterrichtet werden kann. Selbstverständlich dürfen auch zu dieser Gelegenheit nur zulässige Dinge verschenkt werden. (Eine Liste mit gefährlichen Gegenständen finden Sie in der Angehörigenbroschüre.)

Wir versichern Ihnen, dass unsere Beschäftigten in den Wohngruppen auch dieses Jahr trotz der Einschränkungen alles daran setzen werden, die Weihnachtstage gemeinsam mit den Patienten besinnlich und feierlich zu gestalten.

Besuche von so genannten privilegierten Personen wie Anwältinnen, Gutachtern und gesetzlichen Betreuerinnen sind nur dann erlaubt, wenn der Besuch unaufschiebbar und der persönliche Kontakt zwingend erforderlich ist. Die Entscheidung hierüber trifft die ärztlich-therapeutische Leitung der Einrichtung. Die Gespräche werden nicht beaufsichtigt. Die Corona-Schutzmaßnahmen sind jedoch auch hier zu beachten. Falls Risikofaktoren vorliegen, ist ein Besuch nicht möglich.

Besuchergruppen mit interessierten Bürgern oder Fachleuten bleiben weiterhin ausgesetzt.


Wissenswertes für Angehörige

Brücke nach draußen: Kontakt zu Maßregelvollzugspatienten

Viele Maßregelvollzugspatienten haben eher wenig Kontakt nach „draußen“: nicht selten haben sich Freunde und Bekannte zurückgezogen, der Kontakt zur Familie ist über die Jahre abgebrochen. Andere erhalten erfreulicherweise regelmäßig Besuch von Verwandten oder halten zumindest telefonisch Kontakt. 

Um den Kontakt zu den Angehörigen und anderen Bezugspersonen zu erleichtern, bietet die Wilfried-Rasch-Klinik hier nun die wesentlichen Informationen auf einen Blick:

Infobroschüre: "Kuchen nur originalverpackt" zum Download

Das Klinikpersonal der Wilfried-Rasch-Klinik unterstützt nach Möglichkeit den Kontakt zu Freunden und Familie, da sie eine wichtige Brücke nach draußen bilden und im besten Fall auch den Behandlungserfolg vorteilhaft beeinflussen können.