Aktuelle Corona-Info: Besuche je nach Impfstatus

Weitgehende Normalität für Geimpfte und Genesene

Juni 2021|Die Besuchssituation in der Wilfried-Rasch-Klinik nähert sich wieder dem Normalzustand an, zumindest für vollständig Geimpfte und Genesene. Allerdings sind immer noch Vorsichtsmaßnahmen notwendig, unter anderem zur Vorbeugung gegen aktuell auftretende Virusmutationen. Wenn sowohl die Besuchsperson(en) als auch der Patient entweder zweifach geimpft oder nachgewiesen genesen* sind, kann ein Besuch ohne Abstand, jedoch mit medizinischem Mund-Nasenschutz stattfinden.

Sollte eine der teilnehmenden Personen, entweder Patient oder Besuch, weder geimpft noch genesen sein, darf weiterhin nur jeweils eine Person pro Besuch kommen. Die Besuchsperson muss sich vor Besuchsantritt in der Klinik einem PoC-Schnelltest unterziehen und während des Besuchs eine FFP2-Maske tragen und Abstand halten.

Wir bitten um Verständnis, dass die Besuchszeiten aufgrund des hohen organisatorischen Aufwands weiterhin nur eingeschränkt angeboten werden können, und zwar montags bis donnerstags von 14 bis 16 Uhr.

Wie üblich müssen Besuche mindestens 24 Stunden vor dem geplanten Besuchstermin von dem Patienten beim Stationspersonal angemeldet werden. Auch Dinge, die mitgebracht werden sollen, müssen angemeldet werden.

Die Kontrolle von Personen und mitgebrachten Gegenständen findet wie gewohnt statt.

Jede Besuchsperson wird nach möglichen Risikofaktoren wie etwa einem Kontakt zu erkrankten Personen oder Krankheitssymptomen befragt. Sollten Risikofaktoren bestehen, kann der Besuch nicht stattfinden.

*Der vollständige Impfschutz muss nach Corona Schutzverordnung entweder mit einem Impfpass, einer anerkannten Ersatzbestätigung, digital über die Corona Warn-App oder der CovPass-App nachgewiesen werden. Genesene müssen ein positives PCR-Testergebnis vor-weisen. Der Test muss mindestens 28 Tage und darf höchstens 6 Monate alt sein. Nach dem Ablauf von 6 Monaten verfällt jedoch der Status als Genesener.

Privilegierte Personen und Besuchergruppen

Besuche von so genannten privilegierten Personen wie Rechtsvertreterinnen oder Gutachtern sind möglich. Die Gespräche werden nicht beaufsichtigt. Die Corona-Schutzmaßnahmen sind jedoch auch hier zu beachten. Falls Risikofaktoren vorliegen, ist ein Besuch nicht möglich.

Besuchergruppen mit interessierten Bürgern oder Fachleuten bleiben weiterhin ausgesetzt.


Wissenswertes für Angehörige

Brücke nach draußen: Kontakt zu Maßregelvollzugspatienten

Viele Maßregelvollzugspatienten haben eher wenig Kontakt nach „draußen“: nicht selten haben sich Freunde und Bekannte zurückgezogen, der Kontakt zur Familie ist über die Jahre abgebrochen. Andere erhalten erfreulicherweise regelmäßig Besuch von Verwandten oder halten zumindest telefonisch Kontakt. 

Um den Kontakt zu den Angehörigen und anderen Bezugspersonen zu erleichtern, bietet die Wilfried-Rasch-Klinik hier nun die wesentlichen Informationen auf einen Blick:

Infobroschüre: "Kuchen nur originalverpackt" zum Download

Das Klinikpersonal der Wilfried-Rasch-Klinik unterstützt nach Möglichkeit den Kontakt zu Freunden und Familie, da sie eine wichtige Brücke nach draußen bilden und im besten Fall auch den Behandlungserfolg vorteilhaft beeinflussen können.