Der Pflegedirektor der Wilfried-Rasch-Klinik Sören Reinke (l.) und sein Stellvertreter Robert Iber gratulieren Bereichsleiterin Anna Brendian (M.) gemeinsam mit der Therapeutischen Direktorin Gisa Lieweris-Amsbeck zum erfolgreichen Bachelorabschluss. (Bild: LWL)

Doppelter Erfolg: Anna Brendian übernimmt Bereichsleitung nach Bachelorabschluss

Sie kam zum coronabedingten Arbeitseinsatz und blieb

18. Juli 2022| Gleich doppelt konnte Pflegedirektor Sören Reinke seiner Mitarbeiterin Anna Brendian gratulieren: Nach dem erfolgreichen Abschluss ihres berufsbegleitenden Bachelorstudiums hat die gelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin die Leitung des Bereichs für Klinische Psychiatrie nun offiziell übernommen. Kommissarisch hatte die frischgebackene Gesundheits- und Sozialmanagerin (B.A.) die Bereichsleitung in der Wilfried-Rasch-Klinik bereits seit Oktober vergangenen Jahres inne.

Zuvor hat die 27jährige Dortmunderin einige Jahre in der benachbarten allgemeinpsychiatrischen LWL-Klinik gearbeitet, nachdem sie an der dortigen LWL-Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe 2017 ihr Examen abgelegt hatte. Zur Forensik kam Brendian eher zufällig, als sie sich während der coronabedingten Schließung ihrer Stamm-Station aus Neugierde zu einem Arbeitseinsatz in der Wilfried-Rasch-Klinik einteilen ließ. „Hier hat es mir so gut gefallen, alles so übersichtlich mit einem freundlichen, familiären Arbeitsklima, dass ich gar nicht mehr weg wollte“, berichtet Brendian. So ließ sie sich 2020 dauerhaft in die Wilfried-Rasch-Klinik versetzen und blieb.